Link zum Inhalt Link zur Navigation Link zum Suchfeld Zum Link zur Startseite und zur Sitemap. Link zur Schriftvergrößerung
NaturFreunde Berlin
 
Inhalt

zurück zum Inhaltsverzeichnis der Ausgabe

Geflüchtete bei NaturFreunden

Seit mehr als einem halben Jahr engagieren sich viele NaturFreund*innen in der Arbeit für und mit Geflüchteten.
Im NaturFreundehaus Hermsdorf, in dem bis zu 28 unbegleitete minderjährige Geflüchtete leben, setzen sich viele NaturFreund*innen für die Integration der jungen Geflüchteten ein. Durch Freizeitangebote, konkrete Hilfe und Mithilfe bei der Organisaton des täglichen Lebens wurde konkrete Solidarität für die Jugendlichen gezeigt.
In einer Arbeitsgruppe „Zukunft der Arbeit mit Geflüchteten“ treffen sich alle 14 Tage Interessierte, um über Möglichkeiten für eine langfristige Arbeit mit den Geflüchteten zu diskutieren. Ziel der Arbeitsgruppe ist die Ausarbeitung von konkreten Aktionen und die Entwicklung eines Konzeptes für die Arbeit mit Geflüchteten. Ziel der Arbeit der NaturFreunde ist, gemeinsam mit den Geflüchteten Forderungen für eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik zu formulieren und konkrete Schritte für die Integration der Jugendlichen zu erarbeiten.
Gemeinsam mit anderen antirassistischen Organisationen stellen sich die NaturFreunde allen Versuchen entgegen, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu verbreiten. Durch die Mitarbeit in Bündnissen gegen Rassismus, die aktive Teilnahe an Treffen der Helfer*innenstrukturen in Berlin und durch konkrete Aktionen zeigen NaturFreunde Flagge für eine solidarische Gesellschaft.